Grundgedanken

Möge unser Planet weithin erkennbar sein, weil die Vögel, die Wale, die Bäume, das Wasser… und wir Menschen mit der Vielfalt unserer Stimmen aus vollem Herzen singen!
Die Verknüpfung von ethischen Werten für ein fair ökologisches Miteinander mit dem gemeinsamen Singen und engagierten Initiativen vor Ort schuf die Idee dieses Festivals. Entschieden achtsam auf diesem Planeten wollen wir wohlklingendes Weltbewusstsein verbreiten.
In unserer krisenhaften Zeit stärken wir das Bewusstsein nicht nur im Singen für das Erdenwohl und individuelle Heil(sam)sein, sondern besonders auch im Tun, Handeln und Wirtschaften auf unserem Planeten. Das ganzheitliche, weltbewusste Gedankengut der Gemeinwohlökonomie www.ecogood.org unterstützt dieses Anliegen.
Im Sinne von „sacred activism“ setzen wir mit Spiritualität und Engagement ein Zeichen.

Singfreude

* einfache und kraftvolle Lieder, international, weltanschaulich offen, ethisch und heilsam orientiert, gemeinschaftsbildend, sinnstiftend – wunderbare Initiativen dazu sind come-together-songs.de und singende-krankenhaeuser.de

* Forschung und Studien

  • gesundheitsfördernde Wirkung auf Körper/Seele/Geist
  • unsere Erde singt!  Nada Brahma

Gemeinwohl-Ökonomie

Lokal Vernetzen und Handeln

* Initiativen/Vereine vor Ort

* aktive Gestaltung unserer Umgebung für mehr summen, zirpen, zwitschern …  durch Humusaufbau

* Petitionen für Artenvielfalt, für Vermehrung von kleinräumigen, biologischen Landwirtschaften, Gärtnereien, Solidargemeinschaften, Imkereien zum Wohle unserer Insekten und Vögel und unseres gesamten Landschaftlichen Kulturgutes